Month: August 2014

Gartenbeleuchtung

Wer einen Garten hat, möchte meistens nicht mehr auf ihn verzichten. Ob als Ruhe Oase, Hobbylandschaft, oder Spielplatz: Jeder Garten – ganz gleich wir groß er ist – erfüllt seinen Zweck. So geht es sicher auch Ihnen, wenn sie sich Besitzer eines Gartens nennen dürfen. Tagsüber ist die vielseitige Nutzung des Gartens kein Problem, doch wie kann man ihn auch dann noch nutzen, wenn es zu Dämmern beginnt? Die Lösung ist recht naheliegend: Man besorgt sich eine Beleuchtung für den Garten. Aber das sollte nicht irgendeine sein. Die Beleuchtung sollte zum Garten passen und ganz auf seine Nutzung abgestimmt sein. Dafür gibt es die verschiedensten Gartenbeleuchtungen. Am häufigsten sieht man in Gärten Standlampen. Das ist kein Wunder, denn diese gibt es auch ihn äußerst vielfältiger Ausführung. Groß und schlank gibt es sie einer Straßenlaterne ähnlich. Diese Variante lädt vor allem in größeren Gärten zum Schlendern und Spazieren gehen ein. Außerdem verleiht diese Außenbeleuchtung jedem Garten den Charme eines Parks. Doch auch in klein hat die Standlampe einen äußerst großen Nutzen, denn so kann man sie an Wegrändern platzieren, ohne viel Platz in Anspruch nehmen zu müssen oder Sie nutzen diese Art der Beleuchtung für ihre Blumenbeete. So können sie ihre Bepflanzen Oasen auch noch betrachten, wenn sie Sonne längst untergangen ist. Ideal für die Terrasse hingegen sind Wandleuchten. Ob nun in romantisch verspielt, Modern, Acryl oder Aluminium, in jedem Fall ist diese Beleuchtung sehr platzsparend.
LED Lampe
Eine Wandbeleuchtung lässt Ihnen selbst auf der kleinsten Terrasse noch genügend Stellfläche für Stühle, Tische und Co. Die platzsparenste Variante ist eine flache Wandbeleuchtung die beinahe bündig mit der Hauswand ist. Dadurch können Sie sogar den Platz direkt unter der Lampe noch als Stellfläche nutzen. Ebenfalls gut für Terrassen geeignet ist eine Deckenbeleuchtung. Genau wie die Wandleuchten nimmt diese Lampe sehr wenig Platz in Anspruch und fällt kaum auf. Wegen ihrer Vorzüge ist diese Beleuchtung auch für Pavillons sehr zu empfehlen. Sehr beliebt sind auch Bodeneinbauleuchten, denn diese Art der Lampen ist sehr unauffällig, dezent und nimmt sehr wenig Platz weg. Dekorativ wirkt diese Beleuchtung vor allem in gepflasterten Wegen, oder auf Terrassen. Man kann Bodeneinbauleuchten auch ideal als indirekte Beleuchtung nutzen. Speziell für Hintereingänge, Carports oder Gartentore, empfehlen sich Gartenbeleuchtungen mit Bewegungsmeldern. Sie sind sehr praktisch. Kommen Sie zum Beispiel vollgepackt vom Einkaufen zurück, müssen Sie nicht erst nach einem Lichtschalter suchen und dabei riskieren, dass Ihnen ihre gesamten Einkäufe hinunter fallen. Wenn Sie spät nach Hause kommen, ist es zudem sehr praktisch, wenn Ihnen der Weg zur Haustüre hell erleuchtet wird. Wie Sie sehen gibt es viele Gartenbeleuchtungen und jede hat ihre Vorzüge. Bei Lampen1a können Sie sich die verschiedenen Arten genauer ansehen und sich darüber informieren, welche Beleuchtung denn nun perfekt zu Ihrem Garten passt.